Wirtschaftsethikforum Sils Maria 2014 – Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Unternehmen stehen vor der wachsenden Herausforderung, dass ihre Führung immer komplexer wird. Die ausschließliche Orientierung an ökonomischen Kennzahlen und am „shareholder value“ wird durch die geforderte Berücksichtigung ökologischer und sozialer Folgen unternehmerischen Handelns stark in Frage gestellt. Aber auch die wirtschaftliche Dynamik der zunehmend globalisierten Märkte und Lieferketten stellt die Unternehmensführung vor komplexe Aufgaben der Veränderung, Entwicklung und Integration. Nur eine nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung wird diese komplexen Herausforderungen bewältigen und für eine Unternehmensintegrität sorgen können, die den gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüchen an Produktion, Mitarbeiterführung, Lieferketten und Governance gerecht wird. Das „Wirtschaftsethikforum Sils Maria 2014: Verantwortungsvolle Unternehmensführung“ hat diese Herausforderungen in Vorträgen und in Gesprächsrunden mit den Teilnehmenden aus der Perspektive der Managementtheorie und der Unternehmenspraxis beleuchtet, Führungsmodelle daraufhin befragt, wie sie nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung sichern und diskutiert, welche Werte und Normen, insbesondere aus christlicher Sicht, dabei von Bedeutung sind. Konkrete Einsichten, Perspektiven und Ansätze für die eigene Führungspraxis zu gewinnen, war das Ziel der Tagung, welches mit spannenden Vorträgen erfolgreich erreicht wurde.