Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Ruh beim Regionaltreffen Stuttgart

Was ist für einen katholischen Theologen eigentlich typisch evangelisch in Deutschland? – Darüber sprach Prof. Ulrich Ruh beim Regionaltreffen Stuttgart am 27. November. Er präsentierte den Zuhörerinnen und Zuhörern protestantische Profile, geprägt von der Dynamik zwischen Pragmatismus und Charisma. Als Staat und Gesellschaft formende Kraft verliert der Protestantismus genauso wie der Katholizismus heute an Bedeutung – für Ruh aber auch eine Chance für die Ökumene. Der Referent – und die Organisatoren – wurden mit einer lebendigen Diskussion im Anschluss belohnt.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht über das Regionalgruppentreffen.