Über uns

Geschichte

Die Wirtschaftsgilde wurde 1948 als Vereinigung von evangelischen Unternehmern, leitenden Angestellten und Freiberuflern an der Evangelischen Akademie Bad Boll gegründet. Ihr Ziel war es, den Dialog zwischen Vertretern von Kirche und Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Gruppen über den notwendigen Neuaufbau im zerstörten Nachkriegsdeutschland zu fördern. Die Anfänge der Sozialen Marktwirtschaft gehen auf Begegnungen in diesem Rahmen zurück. Im Lauf ihrer Geschichte hat die Wirtschaftsgilde immer wieder aktiv an der Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft Anteil genommen und Fragen des sozialen Ausgleichs, der wirtschaftlichen Freiheit und der ökologischen Nachhaltigkeit behandelt. So wurden Stellungnahmen etwa zu Fragen der Familien- und Bildungspolitik oder zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft veröffentlicht. In Projekten praktischer Bildungsarbeit wurden die Fragen konkret umgesetzt.